Wichtige Informationen Ihrer Raiffeisenbank eG, Ratzeburg

Wir verfolgen die aktuellen Entwicklungen aufmerksam und wollen dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft abzumildern. Hier haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst.

Aufgrund der derzeitigen aktuellen Situation um das Corona-Virus bleiben die Geschäftsstellen in Ratzeburg und Krummesse ab Montag, 16. März 2020 grundsätzlich geschlossen.
Wir möchten Sie bitten, aufschiebbare Anliegen konsequent zurückzustellen, bis sich die Lage entspannt hat.

Bargeldversorgung ist jederzeit sichergestellt

Die Corona-Krise stellt die Gesellschaft derzeit vor große Herausforderungen. Die Volksbanken Raiffeisenbanken in SH und auch die Raiffeisenbank eG Ratzeburg stellen die Bargeldversorgung jederzeit sicher. „Niemand muss sich Sorgen machen, dass es zu Engpässen kommt“.

Auch der Zahlungsverkehr wird unverändert aufrechterhalten.

Schnelle und unbürokratische Hilfe für Kunden

Infolge des Coronavirus sind derzeit viele Menschen und Betriebe von existenzbedrohenden finanziellen Engpässen betroffen. Die Raiffeisenbank eG Ratzeburg und alle anderen Volksbanken und Raiffeisenbanken in SH stehen als starke Partner an der Seite ihrer Kunden und wollen schnell und unbürokratisch helfen. Sie werden die von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen unverzüglich umsetzen und sind die erste Anlaufstelle, wenn Unternehmen staatliche sowie individuelle Hilfen in Anspruch nehmen wollen. Ihren mittelständischen Kunden stehen sie bei der Lösung von Liquiditätsproblemen ebenso zur Seite wie bei der Gewährung von Krediten. „Kunden können uns jederzeit gerne kontaktieren, um gemeinsam mit ihrem Berater Lösungen in der aktuellen Situation zu finden. Egal, welche Fragen Sie rund um Ihr Geld haben: Wir stehen Ihnen zur Verfügung“.

VR-Banken empfehlen Kartenzahlungen an Ladenkassen zum Schutz von Kassiererinnen und Kassierern

Die Genossenschaftsbanken empfehlen, zum Schutz der Kassiererinnen und Kassierer an der Ladenkasse verstärkt das kontaktlose Bezahlen per Bankkarte anstelle von Bargeldzahlungen einzusetzen.

Teilweise Schließung von Geschäftsstellen als Vorsichtsmaßnahme für Kunden und Mitarbeiter

Die VR-Banken bleiben auf allen Kanälen für ihre Kunden erreichbar, auch wenn es als Vorsichtsmaßnahme zu Einschränkungen im Filialbetrieb kommt. Kunden können sich telefonisch oder auf der Internetseite informieren, inwieweit personenbesetzte Geschäftsstellen für den Kundenverkehr geöffnet bleiben.
In den Geschäftsstellen, die weiterhin für den Publikumsverkehr geöffnet sind, halten sich die VR-Banken an die behördlichen Vorgaben und an die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Sie beugen in ihren Geschäftsstellen mit Hygienemaßnahmen vor, um ihre Kunden und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.
Aufgrund der aktuellen Situation sollten Bankdienstleistungen nach Möglichkeit digital oder telefonisch in Anspruch genommen werden. Sollten Kunden noch kein Online- oder Mobile-Banking haben, helfen die Berater ihnen gerne bei der Einrichtung.
„Die Gemeinschaft und der regionale Zusammenhalt zählen jetzt mehr denn je. Sie können sich auf uns verlassen“.